Über mich

Jahrgang 69, glücklich verheiratet, Mutter zweier Söhne, Grund-und Hauptschullehrerin mit erstem Staatsexamen. Meinen Mann kennengelernt und erkannt, dass wir gemeinsam viel umziehen werden. Daher noch weiter studiert und einen Abschluss als Diplom-Pädagogin mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung gemacht.

Schon als Jugendliche viel im Ausland unterwegs gewesen und so früh mit anderen Kulturen, Blickrichtungen und Einstellungen in Kontakt gekommen. Die Neugier auf mein Gegenüber, was er denkt und wie es ihm geht, wurden geweckt. Zuhören und intuitiv Fragen stellen waren schon damals meine Begleiter.

Durch mehrere Umzüge und einem langjährigen USA Aufenthalt mit meiner Familie bin ich immer wieder in der Position gewesen, einen Neuanfang zu machen und mich auf die unterschiedlichsten Rahmenbedingungen einstellen zu müssen. Die Auseinandersetzung mit mir selbst, die Chancen des Neuanfangs, der damit verbundene Prozess des Loslassens und Entrümpelns, helfen mir sehr in meiner Arbeit als Life Coach.

Eine weitere Erfahrung, die mich entscheidend geprägt hat, den Weg als Life Coach einzuschlagen und aktiv anzugehen, war der Tod meiner Eltern. Auf der einen Seite habe ich die jahrelange Begleitung meiner Mutter während ihrer Krebserkrankung und auf der anderen Seite habe ich den völlig unerwarteten und plötzlichen Tod meines Vaters.

In der darauffolgenden Zeit fand eine erneute Auseinandersetzung mit mir selbst statt und der Suche nach den Antworten auf die Fragen: Und jetzt? Wie will ich mein Leben gestalten? Was ist mir wichtig? Wer bin ich?
Diese Lebenserfahrungen haben mich viel gelehrt. Sie fließen in meine Arbeit als Life Coach ein und unterstützen meine Empathie und mein Einfühlungsvermögen.